Foto: Manfred Rechs

Bürgerbrief KW 16 2021

Überschwemmungsschutz Kommern.

Es gibt eine Alternative zum Überschwemmungsschutz
ohne den Mühlensee trocken zu legen.

Der UWV Stadtverordnete Dr. Manfred Rechs hat sich die Lage vor Ort angesehen und ein Bündel von 5 potenziellen Maßnahmen erarbeitet, die einen Überschwemmungsschutz ermöglichen, ohne den Mühlensee trockenzulegen. Die Maßnahmen beinhalten u.a.
• ein Tieferlegen des Mühlensees zur weiteren Absenkung des Wasserspiegels und Schaffung von weiterem Rückhaltevolumen.
• eine intelligente elektronische Steuerung der Wasserablaufventile, die bei einer Wettervorhersage mit Überschwemmungs-potential den Wasserspiegel präventiv absenken und so noch mehr Auffangvolumen temporär bereitstellen würde.
• Erweiterung des Mühlensees durch Ausbaggern des Gebietes unmittelbar oberhalb des Mühlensees.
• Wiederherstellung/Nutzung der stromaufwärts befindlichen natürlichen Wasserrückhalteflächen im Naturschutzgebiet
• Nutzung der bereits vorhandenen bzw. hinzufügen von weiteren Wehren (Bild) am Bleibach stromaufwärts, d.h. das Wehr öffnen (ermöglicht ständigen Fluss des Baches); bei Hochwasser staut sich das Wasser und wird zurückgehalten bis es entweder überläuft oder allmählich abfließt/versickert.
Es haben zu diesem Thema bereits viele gute und informative Gespräche mit Kommerner Bürgern stattgefunden. Die UWV (Dr. Manfred Rechs) ist gerne bereit konstruktive Vorschläge zu diskutieren. Feedback ist erwünscht. Die weitere Vorgehensweise sieht vor die Vorschläge mit den Experten für Wasserwirtschaft des Erftverbandes zu besprechen.
Dr. Manfred Rechs

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Klicke hier, um Ihren eigenen Text einzufügen